Acht Digitale Bretter für die ZVK Hannover

246 Häuser hat die Zusatzversorgungskasse der Stadt Hannover (ZVK) in ihrem Bestand. Um die Kommunikation mit und zwischen den Mieterinnen und Mietern zu verbessern, hat sie jetzt das Digitale Brett eingeführt.

DasDigitaleBrett-Blog-Mieterinnen-und-Mieter-neue-digitale-BretterZum 08.10.2018 wurden im Rahmen einer Testphase acht Häuser mit Digitalen Brettern im Treppenhaus ausgestattet. Wenn die Erfahrungen damit gut sind, sollen sie nach und nach im gesamten Bestand installiert werden. „Wir sind überrascht, wie schnell unsere Mieterinnen und Mieter auf das neue Tool reagieren“, berichtet Daniel Zoufall von der ZVK Hannover. „Die Statistik zeigt bereits Klickzahlen im dreistelligen Bereich – und das nach nur einer Woche“.

Bisher können sich die Mieterinnen und Mietern in den Häusern der ZVK über fünf Inhaltsmodule des Digitalen Bretts freuen: Über die Funktion „Reparaturmeldungen“ können Schadensmeldungen rund um die Uhr abgeben werden. „Von Mieter zu Mieter“ macht einen Informationsaustausch zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern möglich. Außerdem können Infos zum Haus, Reinigungsnachweise und Ansprechpartner eingesehen werden.

www.zvk-hannover.de


Netz und Digitales Brett aus einer Hand: Cableway Süd und mieterinfo.tv vereinbaren Kooperation

Garbsen, 17.08.2018. Breitband, Glasfaser, Satellitenanlagen und Hot Spots – die Cableway-Gruppe versteht sich als Full-Service-Netzdienstleister für die größten Netzbetreiber Deutschlands sowie für die Wohnungswirtschaft. Cableway Süd GmbH & Co. KG geht jetzt noch einen Schritt weiter: Sie bietet ihren Kunden auch die Installation sowie den Service von Digitalen Brettern im Treppenhaus an. Möglich wird das durch eine Kooperation mit der mieterinfo.tv Kommunikationssysteme GmbH & Co. KG. Diese stattet schon seit Jahren Mehrfamilienhäuser in ganz Deutschland mit Digitalen Brettern aus.

 

Digitale Bretter sind die Weiterentwicklung des Papier-Aushangs im Treppenhaus. Wichtige Termine, Neuigkeiten, Ansprechpartner oder Bekanntmachungen werden hierüber kommuniziert. Darüber hinaus können sie Nahverkehrsinformationen in Echtzeit liefern, als Portal für Schadensmeldungen dienen und Mitteilungen von Mieter zu Mieter ermöglichen. Die mieterinfo.tv hat hierfür eine eigene Software entwickelt, die modular aufgebaut ist und ständig weiterentwickelt wird. Die erforderliche Hardware liefert die MOStron Elektronik GmbH. Sie hat Monitore mit eingebauten PCs speziell für den Betrieb als Digitale Bretter entwickelt. Diese sind per Touchscreen zu bedienen, sehr robust und für den Dauerbetrieb ausgelegt. Für besonders hohe Brandschutzanforderungen gibt es außerdem einen feuerbeständigen Bildschirm.

 

Wer über die Cableway Süd GmbH & Co. KG Digitale Bretter bezieht, nutzt dieses Paket aus erprobter Soft- und Hardware. Die Installation und der Service erfolgen über Cableway Süd GmbH & Co. KG. So soll beste Qualität aus einer Hand gewährleistet werden.

 

Weitere Informationen unter www.cableway.de und unter www.dasdigitalebrett.de.

 

Über die Cableway Süd GmbH & Co. KG:
Die Cableway Süd GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen der Cableway Gruppe. Sie hat sich im Segment Hochleistungsnetze als strategischer Partner von Netzbetreibern und Wohnungswirtschaft aufgestellt. Das Portfolio reicht von Consulting über Netzplanung und Projektmanagement bis hin zu Bauausführungen, Netzbetrieb, Inbetriebnahmen, Endgeräteinstallationen, inklusive aller Serviceoptionen wie Beratung, Schulung und Wartung. www.cableway.de

 

Medienkontakt:
Cathrin Christoph Kommunikation
Telefon: 040 609 4399-30
E-Mail: cc@christoph-kommunikation.de

 

Pressemitteilung als PDF 

 

 

 

 


DasDigitaleBrett Wohnhaus Luckenwalde Umruestung

Luckenwalde rüstet um

DasDigitaleBrett-Blog-Umruestung-elektronische-Bildschirme

Der elektronische Bildschirm: Auch in Brandenburg hält das Digitale Brett Einzug: Die Wohnbaugenossenschaft Luckenwalde eG hat im Juli 2018 drei Digitale Bretter in ihren Häusern eingebaut. Weitere sollen folgen. Die Bilanz nach den ersten Wochen fällt positiv aus: „Die Papieraushänge mussten wir einzeln aufhängen und anschließend wieder einsammeln. Das ist bei unserem Wohnungsbestand sehr zeitaufwendig“, sagt Ramon Wittich, technischer Vorstand der Wohnbaugenossenschaft Luckenwalde. Und: „Ein ordentlicher Hausflur bietet ein angenehmes Ambiente, wo man auch gern wohnt. Mit den elektronischen Bildschirmen wird nicht nur die Kommunikation, sondern auch der erste Eindruck im Treppenhaus deutlich verbessert.“

 

Die Wohnungsgenossenschaft Luckenwalde lässt auf Ihren Digitalen Brettern die wichtigsten Bekanntmachungen direkt auf dem Startbildschirm anzeigen. Darüber hinaus setzt sie unter anderem die Module „Schadensmeldung“ und „Von Mieter zu Mieter“ ein. So entsteht ein echter Dialog mit dem Wohnungsunternehmen und auch unter den Mieterinnen und Mietern. „Der elektronische Bildschirm ist keine Spielerei – er bietet deutlich mehr Service“, fasst es Ramon Wittich zusammen.

www.wbg-luckenwalde.com

 

Bild: Am Burgwall, Luckenwalde

Quelle: Wohnbaugenossenschaft Luckenwalde eG


DasDigitaleBrett Hochhaus Schweinfurt

SWG: Hochhaus Wohnungen mit Digitalen Brett

DasDigitaleBrett-Blog-Wohnungen-ausgestattet-mit-digitalen-BretternRund 5.000 Wohnungen hat die Stadt- und Wohnbau GmbH Schweinfurt (SWG). Um die Kommunikation mit den Mieterinnen und Mietern zu verbessern, hat sie jetzt das Digitale Brett eingeführt.

 

Zunächst wurde im Mai 2018 ein System in einem Hochhaus mit knapp 50 Wohnungen installiert. Wenn die Erfahrungen damit gut sind, sollen weitere Häuser folgen.

 

Dabei entschied sich die SWG für den Monitor „Touch24“. Zunächst sind dort lediglich die Basismodule wie „Wetter“, „Aktuelles“, „Informationen zum Haus“ und „Ansprechpartner“ aktiviert. Künftig möchte die SWG aber auch das Nahverkehrsmodul nutzen. Hierfür erarbeitet die mieterinfo.tv gerade eine Schnittstelle zu den Daten des regionalen Nahverkehrsanbieters.

 

Bild: Wohnhaus der SWG in der Hermann-Barthel-Straße in Schweinfurt

Quelle: Stadt- und Wohnbau GmbH Schweinfurt (SWG)


DasDigitaleBrett Kooperation Messe ANGA COM mieterinfo.tv

Messe: Mit Cableway auf der ANGA COM

Die ANGA COM ist Europas führende Messe für Breitband- und Inhalteanbieter. 2018 findet sie vom 12. bis 14. Juni in Köln statt – und das Digitale Brett ist mit dabei: Die Cableway Süd GmbH & Co. KG präsentiert auf ihrem Messestand einige Digitale Bretter. Denn das Unternehmen und die mieterinfo.tv wollen künftig miteinander kooperieren.

 

Die Cableway-Gruppe hat sich im Segment Hochleistungsnetze als strategischer Partner von Netzbetreibern aufgestellt. Das Portfolio reicht von Consulting über Netzplanung und Projektmanagement bis hin zu Bauausführung und Netzbetrieb inklusive aller Serviceoptionen wie Schulung und Wartung. Das Digitale Brett bietet als multifunktionales Endgerät für die Kommunikation mit Mieterinnen und Mietern eine sinnvolle Ergänzung dieses Angebots.

 

Möchten Sie die Digitalen Bretter der mieterinfo.tv live testen? – Dann besuchen Sie den Stand der Cableway auf der ANGA COM Messe 2018: Halle 8 / N51!

 


Das Digitale Brett jetzt auch in Kaiserslautern

Das Digitale Brett: Seit Anfang April 2018 sind in einem Neubauprojekt der BAU AG Kaiserslautern zwei Digitale Bretter zur Information für die Hausgemeinschaft installiert. Weitere sollen in den kommenden Monaten folgen. "Wir möchten unseren Mieterinnen und Mietern ein Zuhause bieten, in dem sie gerne und vor allem zeitgemäß wohnen und leben können", erklärt Stephan Schick, Leiter der Kundenbetreuung der BAU AG Kaiserslautern.

In Kaiserslautern vertraut jeder fünfte Bürger auf die Leistungsfähigkeit und Kompetenz der BAU AG Kaiserslautern. Wichtigstes Ziel des Wohnungsdienstleisters ist kundenorientiertes Handeln. Das Wohnen als reine Funktion zu sehen sei einfach zu wenig. Ein Grund für die Entscheidung, den Mietern das Digitale Brett zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie ebenfalls Interesse an 'DasDigitaleBrett' haben, kontaktieren Sie uns jederzeit gern! Das Digitale Brett kann die Inhalte für jeden Standort in Deutschland regional anpassen.

Weitere Informationen zu den Inhalten des Digitalen Brettes finden Sie hier.


Das Digitale Brett auf den Dialogforen des Verkehrsclubs Deutschland

DasDigitaleBrett-Blog-Dialogforen

Das Projekt „Wohnen leitet Mobilität“ des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) beschäftigt sich mit der Frage, wie Mobilität im Quartier intelligent gelenkt werden kann. Ein Teil des Projekts sind die regelmäßig stattfindenden Dialogforen zum Thema. Hierzu lädt der VCD Stadtplaner, Politiker, Wohnungsunternehmen und andere Interessenten ein, um im Dialog Antworten zu erarbeiten.

 

Das zweite von insgesamt fünf Dialogforen in der Projektregion Hannover fand mit mehr als 40 Teilnehmenden am 10.04.2018 im Neuen Rathaus in Hannover statt. Marcus Berbic, Gründer und Geschäftsführer der mieterinfo.tv Kommunikationssysteme GmbH & Co. KG, schilderte dabei in einem Impulsvortrag, wie das Digitale Brett Mobilitätskonzepte im Quartier unterstützen kann: Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG zum Beispiel zeigt auf ihren Digitalen Brettern Nahverkehrsinformationen in Echtzeit an. In Planung ist außerdem die Integration von Daten des Car- und Bikesharing-App Free2Move. Sie zeigt alle verfügbaren Sharing-Fahrzeuge in der Nähe des jeweiligen Standortes an.

 

So wird das Digitale Brett zur Mobilitätszentrale im Treppenhaus. Je nach geltendem Stellplatzschlüssel kann dies dazu führen, dass weniger Stellplätze pro Haus geschaffen werden müssen.

 

Im World Café des Dialogforums moderierte Marcus Berbic außerdem den Thementisch "Zielgruppen und Kommunikation/ Apps und Digitale Bretter" und präsentierte die Ergebnisse anschließend dem Plenum.

 

Weitere Informationen zu Kooperation des Digitalen Brettes mit Free2Move finden Sie hier.

 

 

Bildquelle: Verkehrsclub Deutschland (VCD) / Caroline Manz

 


DasDigitaleBrett Benutzeroberflaeche News Modul digitales schwarzes Brett

Neues Modul für die Neue Lübecker: der News-Service

DasDigitaleBrett-Blog-neues-Modul

Für die NEUE LÜBECKER Norddeutsche Baugenossenschaft eG hat das Digitale Brett ein neues Inhaltsmodul entwickelt: Das Wohnungsunternehmen wollte seinen Mieterinnen und Mietern inhaltlich mehr bieten als die eigenen Unternehmensnachrichten. Dafür gibt es jetzt das Modul „News-Service“.

Hier erhalten die Bewohnerinnen und Bewohner Tipps und Informationen zum Thema „Wohnen“ sowie saisonale und regionale Nachrichten. Wie starte ich am besten in die Laufsaison? Wie kann ich richtig lüften und heizen? Was ist heute in meiner Stadt los? – So zum Beispiel sehen die Themen in diesem Modul aus.

Wenn Sie Interesse an diesem Service haben, kontaktieren Sie uns jederzeit gern! Das Digitale Brett kann die Inhalte für jeden Standort in Deutschland regional anpassen.

Weitere Informationen zu den Inhalten des Digitalen Brettes finden Sie hier.


DasDigitaleBrett Digitale PhoenixTouch24 nicht brennbar

Auf Nummer sicher: Feuerbeständige Digitale Bretter fürs Treppenhaus

Immer häufiger ersetzen Digitale Bretter die Papieraushänge im Treppenhaus. Je nach den geltenden Brandschutzverordnungen kann es aber sein, dass herkömmliche Bildschirme hierfür nicht geeignet sind. Die mieterinfo.tv Kommunikationssysteme GmbH & Co. KG hat deshalb jetzt zusammen mit der MOStron Elektronik GmbH einen feuerbeständigen Bildschirm mit integriertem PC entwickelt.

Immer häufiger ersetzen Digitale Bretter die Papieraushänge im Treppenhaus. Je nach den geltenden Brandschutzverordnungen kann es aber sein, dass herkömmliche Bildschirme hierfür nicht geeignet sind. Die mieterinfo.tv Kommunikationssysteme GmbH & Co. KG hat deshalb jetzt zusammen mit der MOStron Elektronik GmbH einen feuerbeständigen Bildschirm mit integriertem PC entwickelt: Der PhoenixTouch24 wurde vom Materialprüfungsamt Nordrheinwestfalen getestet und entspricht dem Brandschutzstandard in Anlehnung an die Klasse A2 – s1 d0 – „nicht brennbar“.  Damit ist der PhoenixTouch24 auch für diejenigen Unternehmen geeignet, die diesen Standard auf Flucht- und Rettungswegen nachweisen müssen. Denn er bietet maximalen Brandschutz bei einem Feuer von außen sowie bei internen Fehlern. Das Gehäuse erhielt die Klassifizierung A1: „nicht brennbar, ohne brennbare Bestandteile“.

 

Wie die übrigen Bildschirme der mieterinfo.tv ist der PhoenixTouch24 darüber hinaus für den Dauerbetrieb ausgelegt und besonders robust. Eine feste Verankerung an der Wand, ein Edelstahlrahmen und Sicherheitsglas schützen vor Vandalismus. „Für die normalen Anforderungen von Wohnungsunternehmen reichen unsere klassischen Bildschirme aus. Wenn allerdings besonders hohe Brandschutzstandards nachgewiesen werden müssen, ist der PhoenixTouch24 die erste Wahl“, erklärt Marcus Berbic, Geschäftsführer der mieterinfo.tv.

 

Hintergrund:

Der PhoenixTouch24 wurde im November 2017 im Brandprüfungszentrum Erwitte im Rahmen eines Single Burning Item Tests (SBI) nach DIN EN 13823 bewertet. Bei diesem Test wird ein Brand in einer Raumecke nahe dem Bauprodukt simuliert. Über einen Dunstabzug werden die Verbrennungsgase aufgefangen, um sie auf Wärme- und Rauchmenge zu analysieren. Außerdem wird beobachtet, ob es zur Bildung brennender Tröpfchen oder zum Herabregnen brennender Partikel kommt. Die SBI-Prüfung wurde auf europäischer Ebene zur Brandklassifizierung von Bauprodukten entwickelt und soll eine realistische Brandsituation nachstellen.

 

Das Prüfergebnis des PhoenixTouch24 im SBI-Test besagt, dass eine Einstufung in die Klasse
A2 – s1 d0 möglich wäre. Das heißt: nicht brennbar, mit Anteilen an brennbaren Bestandteilen, geringe Rauchentwicklung (niedrigste Klasse), kein brennendes Abtropfen oder Abfallen innerhalb von zehn Minuten (niedrigste Klasse).

 

Bild: Feuerbeständig: der PhoenixTouch24

Quelle: MOStron Elektonik GmbH / mieterinfo.tv Kommunikationssysteme GmbH & Co. KG


DasDigitaleBrett Reparatur Meldung das Digitale Brett im Treppenhaus

Wenn der Wasserhahn tropft... Reparaturanfragen über das Digitale Brett im Treppenhaus

Mieterinnen und Mieter der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG können Reparaturen ab sofort auch über die Digitalen Bretter im Treppenhaus anfragen. Realisiert wird dieser Service von der mieterinfo.tv Kommunikationssysteme GmbH & Co. KG, die seit 2015 Digitale Bretter für Wohnungsunternehmen betreibt.

Noch immer greifen die meisten Mieterinnen und Mieter zum Telefonhörer, wenn sie einen Schaden in ihrer Wohnung melden wollen. Die digitalen Alternativen sind E-Mails und Meldungen via Mieterportal oder App. Doch nicht alle Mieterinnen und Mieter haben hierfür die passenden Endgeräte oder die Software. Über das Digitale Brett im Treppenhaus können alle Bewohner sehr einfach online einen Schaden melden. Hierfür klicken sie auf dem Touchscreen des Digitalen Brettes auf das entsprechende Symbol, wählen zwischen „Heizung“, „Sanitär“, „Elektro“ und „Sonstigem“ aus, beschreiben den Schaden kurz und geben Namen und Kontaktdaten an. Ab Januar 2018 werden diese Anfragen sogar direkt ins ERP-System des Wohnungsunternehmens einfließen und dort ohne Zeitverlust die entsprechenden Prozesse auslösen. Der Mieter wird kurz nach der Schadensmeldung von einem Handwerker oder einem Servicewart kontaktiert, um einen Termin abzustimmen.

„Das Ziel ist es, möglichst viele Anfragen vom Telefon auf digitale Kanäle umzulenken, damit die Prozesse nicht mehr händisch bearbeitet werden müssen “, erklärt Christian Petersohn, Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz. Sein Unternehmen hat bereits in rund 250 Treppenhäusern Digitale Bretter installiert. Bis Ende 2019 soll der gesamte Bestand damit ausgestattet sein.

Weitere Informationen unter: www.dasdigitalebrett.de

 

Über die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG:
Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG mit wurde 1894 gegründet. Getragen von den Grundgedanken der Eigenverantwortung und der Selbstverwaltung hat sie die Bedürfnisse ihrer mehr als 7.000 Mitglieder stets im Blick. Das zentrale Anliegen der Mitarbeiter ist es, den Menschen attraktive Wohnungen in einem sozialen, von freundlicher Nachbarschaft geprägten Umfeld anzubieten. Insgesamt bewirtschaftet die Genossenschaft in den Hannoveraner Stadtteilen Kleefeld, Heideviertel, Misburg und Buchholz/List rund 4.200 Wohnungen, 77 Gewerbeeinheiten sowie 585 Garagen. www.kleefeldbuchholz.de.

 

Über mieterinfo.tv:
Die mieterinfo.tv Kommunikationssysteme GmbH & Co. KG betreibt seit 2015 Digitale Bretter für die Wohnungswirtschaft. Zum Leistungsumfang gehören Beratung, Hardware, Software, Installation, Webdesign, Inhalte, Überwachung und Service. Die Digitalen Bretter der mieterinfo.tv funktionieren unabhängig vom jeweiligen Netzbetreiber. Die Bildschirme werden in Deutschland gefertigt, besitzen ein Edelstahlgehäuse, sind vandalismussicher, hitzebeständig und besonders langlebig. Der Sitz der Gesellschaft ist in Garbsen bei Hannover. Geschäftsführer ist Marcus Berbic. www.dasdigitalebrett.de

 

Bild:
Funktion „Reparaturmeldung“ auf dem Digitalen Brett der mieterinfo.tv
Quelle: mieterinfo.tv Kommunikationssysteme GmbH & Co. KG / Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG
Die druckfähigen Daten schicken wir Ihnen auf Anfrage gern.