„Märkische Heimat“ stattet Neubau mit Digitalen Brettern aus

Ludwigsfelde, 01.03.2021. Im April 2021 beziehen die ersten Mieterinnen und Mieter den modernen Neubau der Wohnungsgesellschaft Ludwigsfelde mbH „Märkische Heimat“ in der Clara-Zetkin-Straße in Ludwigsfelde. Um bestmöglich mit den Bewohnerinnen und Bewohnern kommunizieren zu können, stattete das Unternehmen alle Treppenhäuser der Wohnanlage mit Digitalen Brettern aus. Diese sind die zeitgemäße Weiterentwicklung der Pinnwand im Treppenhaus: Informationen für die Hausgemeinschaft werden digital auf einem interaktiven Display dargestellt.

In der Clara-Zetkin-Straße in Ludwigsfelde errichtete die „Märkische Heimat“ eine Wohnanlage mit drei Häusern und insgesamt 108 Wohnungen. Sechs Digitale Bretter wurden in den Eingangsbereichen der Wohnanlage installiert. „Die Geräte gehören einfach zum Fortschritt dazu und passen perfekt in unseren modernen Neubau. Üblicherweise hängen in unseren Objekten Schaukästen. In der neuen Wohnanlage haben wir uns für die ,Digitalen Bretter‘ entschieden, um effizienter und schneller mit den Mieterinnen und Mietern zu kommunizieren“, erklärt Sabine Schmidt, Leiterin der Abteilung Bauen und Technik bei der „Märkischen Heimat“. „Die Geräte erleichtern die Arbeit in der Hausverwaltung: So können wir aktuelle Hinweise und Informationen direkt auf den ,Digitalen Brettern‘ veröffentlichen und müssen unsere Mitteilungen nicht in Form von Aushängen erst ausdrucken, um sie dann in den Häusern zu verteilten. So erhalten die Mieterinnen und Mieter tagesaktuell wichtige Informationen.“

Aufgrund des überzeugenden Preis-Leistungsverhältnisses entschied sich die Wohnungsgesellschaft Ludwigsfelde mbH „Märkische Heimat“ für das System der mieterinfo.tv Kommunikationssysteme GmbH & Co. KG. Die Geräte der mieterinfo.tv wurden speziell für die Wohnungswirtschaft angefertigt und sind besonders robust und langlebig.

Pressemitteilung als PDF


Zufriedene Kunden

Wie sind die Erfahrungen der Wohnungsunternehmen mit dem Digitalen Brett? Was können wir noch besser machen? Das haben wir unsere Kundinnen und Kunden im November gefragt. Über die Ergebnisse haben wir uns sehr gefreut: Im Durchschnitt bewerteten sie das Digitale Brett auf einer Skala von 1 (sehr zufrieden) bis 5 (unzufrieden) mit 1,8. Die Hardware bewerten sie auf dieser Skala mit 1,7 die Software mit 1,8. Dazu passt es, dass die Hälfte der Befragten in den kommenden zwei Jahren noch mehr Digitale Bretter im Bestand installieren möchte.

Verknüpfung mit dem Mieterportal

Mehrere Wohnungsunternehmen äußerten in der Befragung den Wunsch, die digitalen Bretter besser mit dem ERP-System oder dem Mieterportal verbinden zu können. An diesem Thema arbeiten wir bereits seit einiger Zeit und testen aktuell im Rahmen eines Pilotprojekts die Verknüpfung mit dem Mieterportal eines namhaften Anbieters.


Die WSGW stattet ihren gesamten Bestand mit Digitalen Brettern aus

Garbsen, 07.12.2020. Die WSGW Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft eG Waldkraiburg hat mehr als 1.200 Wohnungen in ihrem Bestand. Um noch besser mit den Mitgliedern kommunizieren zu können, möchte sie nun sämtliche Treppenhäuser mit Digitalen Brettern ausstatten.

Digitale Bretter sind die zeitgemäße Weiterentwicklung der klassischen Pinnwand im Treppenhaus. Informationen für die Hausgemeinschaft werden digital auf einem interaktiven Display dargestellt. Das ist effizienter als die herkömmliche „Zettelwirtschaft“. Die WSGW hat bereits 2019 mit der Umrüstung begonnen. Dabei entschied sie sich für das System der mieterinfo.tv Kommunikationssysteme GmbH & Co. KG. Diese hat besonders robuste und langlebige Geräte speziell für die Wohnungswirtschaft entwickelt. Vertriebspartner für Bayern ist die ISS GmbH.

Zunächst stattete die WSGW alle Neubauten und neuere Gebäude mit der neuen Technik aus. Bisher hat sie schon 58 Digitale Bretter in Innen- und 4 Stück im Außenbereich installiert. 80 weitere sollen in den nächsten Monaten folgen, sodass am Ende alle Bewohnerinnen und Bewohner auf Digitale Bretter zugreifen können.

„Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, weil wir auf diese Weise viel schneller mit den Bewohnerinnen und Bewohnern in Kontakt treten können. Es ist nicht mehr notwendig, dass ein Hausmeister rausfährt und in jedem Treppenhaus Zettel anbringt“, erklärt Susanna Czerny, die bei der WSGW das Projekt betreut. „Außerdem funktioniert die Kommunikation über die Digitalen Bretter auch in die andere Richtung: Die Bewohnerinnen und Bewohner können uns Schäden melden oder Nachrichten an die Hausgemeinschaft veröffentlichen.“

Gerade während der Corona-Pandemie sind die Digitalen Bretter für die WSGW hilfreich. „Wenn die Geschäftsstelle geschlossen ist, ist ein weiterer Kommunikationskanal im Treppenhaus eine große Hilfe. Davon machen die Bewohnerinnen und Bewohner regen Gebrauch. Außerdem haben wir über die Bildschirme Informationen der Stadt Waldkraiburg zu Hilfsangeboten für Risikogruppen veröffentlicht“, erzählt Susanna Czerny.

Bild:
Screenshot des Digitalen Bretts der WSGW Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft eG Waldkraiburg
Quelle: HOMEINFO Digitale Informationssysteme GmbH
Die druckfähigen Daten schicken wir Ihnen auf Anfrage gern.