2018 begann es mit acht Digitalen Brettern in der Testphase. Heute sind alle 189 Hauseingänge der Wohnbaugenossenschaft Luckenwalde eG mit Digitalen Brettern ausgestattet.

„Nach unseren positiven Erfahrungen und dem zustimmenden Feedback der Mieterinnen und Mieter war es für uns nur eine Frage der Zeit, bis wir den gesamten Bestand mit den digitalen Hausaushängen ausstatten würden“, erklärt Ramon Wittich, technischer Vorstand der Wohnbaugenossenschaft Luckenwalde eG. „Das Digitale Brett bringt uns viele Vorteile, angefangen bei der Optik. Wir haben die Zettelwirtschaft durch moderne Geräte im schlichten Design ersetzt. Die Hauseingänge wirken jetzt viel aufgeräumter und ruhiger.
Den größten Vorteil sehen wir darin, dass wir eine große Menge an Informationen schnell und systematisch kommunizieren können. So müssen wir nicht 189 Zettel auf- und abhängen, sondern können die Meldung per Mausklick sofort an die Digitalen Bretter schicken.“

Kommunikation von Vermieter zum Mieter und umgekehrt

Eine besondere Erleichterung, die das Digitale Brett in der täglichen Arbeit der Wohnbaugenossenschaft Luckenwalde eG bringt, ist die Mieterkommunikation. Denn nicht nur die Verwaltung kann Informationen an die Mieterschaft schicken, sondern auch umgekehrt. In Bezug auf den häufigsten Kontaktanlass – die Reparaturmeldungen – heißt das, die Mieterinnen und Mieter können rund um die Uhr Reparaturanfragen an die Verwaltung schicken und das Anliegen kann schnellstmöglich bearbeitet werden.

Lebendigere Hausgemeinschaft dank des Digitalen Bretts

Das Durchschnittsalter der Mieterinnen und Mieter bei der Wohnbaugenossenschaft Luckenwalde liegt bei rund 61 Jahren und ist damit relativ hoch. Aber die Sorge, die älteren Mitglieder könnten mit der Technik des Digitalen Bretts nicht zurechtkommen, erwies sich als unbegründet:„Die Bedienung des Digitalen Bretts ist sehr einfach und nutzerfreundlich. Zu Beginn bieten wir Einweisungen für die Nutzung der Geräte an und stehen auch danach jederzeit bei Fragen zur Verfügung“, erklärt Ramon Wittich. „Das ist jedoch häufig nicht nötig. In den letzten Jahren konnten wir beobachten, dass die jüngeren Mieterinnen und Mieter die älteren Mitglieder bei der Bedienung des Digitalen Bretts unterstützen. Unsere Mieterschaft kommt so wieder mehr ins Gespräch und das Zusammenleben im Haus wird lebendiger.“

Die Wohnbaugenossenschaft Luckenwalde eG nutzt das Digitale Brett in erster Linie zur Mieterinformation, Mieterkommunikation, für Reparatur -und Schadensmeldungen, Reinigungsnachweise und zum Austausch zwischen den Mieterinnen und Mietern. In Zukunft

kann sich die Genossenschaft auch vorstellen, ein ÖPNV-Modul zu integrieren, um die Mieterinnen und Mieter über die Abfahrtszeiten und Verspätungen von Bussen und Bahnen informieren zu können.

https://www.wbg-luckenwalde.de