Robuster geht es nicht: unsere Hardware

Das Partnerunternehmen für die Hardware des Digitalen Bretts ist die MOStron Elektronik GmbH aus Viersen. Das Familienunternehmen besteht seit 1980 und fertigt seine Geräte in Deutschland. MOStron hat schon fast 1.000 Infobildschirme für Wohnungsunternehmen, Hochschulen, Gerichte und andere Gebäude ausgeliefert.

Extra für den Einsatz als Digitale Bretter hat es besonders robuste Industrie-Bildschirme mit integrierten PCs entwickelt. Sie sind
  • durch Sicherheitsglas und Edelstahlrahmen geschützt,
  • für den Dauerbetrieb ausgelegt,
  • hitze- und kältebeständig sowie
  • stoß- und vandalismussicher.

Feuerbeständig: der „PhoenixTouch24“

Der neu entwickelte „PhoenixTouch24“ entspricht darüber hinaus dem Brandschutz-Standard in Anlehnung an die Klasse A2 – s1 d0 – „nicht brennbar“. So ist er auch für diejenigen Unternehmen geeignet, die diesen Standard in ihren Treppenhäusern nachweisen müssen.

Glauben Sie nicht? – Dann überzeugen Sie sich hier!

Welcher Bildschirm ist der richtige für Ihr Unternehmen?

Das Digitale Brett „Touch24“ und „Touch32“

Das Digitale Brett „PhoenixTouch24“

Sicherheitsglas

Edelstahlrahmen

hitzebeständig

kältebeständig

für den Dauerbetrieb ausgelegt

stoß- und vandalismussicher

Touchscreen

entspiegelt

Montage unter Putz möglich

Verschiedene Größen und Farben

Brandschutz-Standard in Anlehnung an die Klasse A2 – s1 d0 – „nicht brennbar“

Montage und Betrieb

Die Montage des Digitalen Bretts „Touch24“ und „Touch32“ ist als Auf- oder Unterputzvariante möglich. Die Bildschirme werden entweder mit einer Montageplatte an der Wand oder in einem Unterputzrahmen befestigt. Der „PhoenixTouch24“ wird grundsätzlich mit einer Wandmontageplatte im Treppenhaus angebracht.

Den Einbau übernehmen im Auftrag des Digitalen Bretts zertifizierte Techniker. Für den Betrieb reichen ein Stromanschluss und ein Internetzugang – unabhängig vom Netzbetreiber.